Bild zeigt Profilbild von Mary Mattiolo. Links neben ihr steht: Webdesignerin, Business- und Technik-Mentorin für Expertinnen und FINTA*

Wenn ich von einer Domain spreche, ist damit der Teil in deiner Browser-Adresszeile gemeint, der normalerweise ungefähr so aussieht: www.deinedomain.com.

Eine Domain ist ein zusammenhängender Teilbereich des Domain-Name-Systems (DNS). Es ist gewissermassen wie eine einmalige Adresse im weltweiten Internet, unter der man deine Website schlussendlich finden kann.

Eine Domain  kannst du – nach bestimmten Regeln – frei wählen. Diese Regeln werden von der Domain-Vergabestelle NIC (Network Information Center) festgelegt. Die Länge der Domain darf hierbei z.B. 63 Zeichen nicht überschreiten.

Jeder Haupt-Domain kann auch eine Subdomain vorangestellt oder angehängt werden. Zur Abtrennung wird ein Punkt benutzt. Eine Subdomain kann beispielsweise so aussehen: kurse.deinedomain.com. Hier wäre der unterstrichene Teil die Subdomain, also Unter-Domain. Auch diese Subdomain darf 63 Zeichen nicht überschreiten.

Die komplette Domain, also allfällige Subdomains, inkl. der Haupt-Domain zusammen dürfen hierbei 255 Zeichen nicht überschreiten.

0 0 Stimmen
Wie hilfreich war die Seite?
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen